Brücken über den Main

von Lohr bis Aschaffenburg

Neue Mainbrücke Lohr

Die neue Brücke führt in einer Kurve über den Main. Sie hat einen Betonhohlkasten über 5 Felder, der über dem Strom gevoutet ist.

Länge 417 m, Weite 118 m, Breite 13 m.

Alte Mainbrücke Lohr

Die alte Mainbrücke ist eine Gewölbebrücke aus Bundsandstein mit 6 Bogen, von denen 3 über den Main führen.

Mainsteg Erlach - Neustadt

Das Tragwerk über der Hauptöffnung besteht aus einem Stabbogen aus Stahl. Seitlich daran schließen sich Balkenträger über die Rampenfelder an.

Nordringbrücke Marktheidenfeld, 2002

Die neue Mainbrücke hat einen Stahlbogen mit schräg abgehängter Fahrbahn. Seitlich schließen sich Vorlandbrücken über 2 bzw. 3 Flutfelder an.

Länge 306 m, Weite 135 m, Breite 16 m.

Alte MainbrückeMarktheidenfeld, 1836-1846

Die unter der Regierung König Ludwig I. erbaut Brücke ist eine der schönsten Brücken über den Main.

Die im Krieg zerstörten zwei der insgesamt sieben Bogen wurden bis 1954 durch Betonbogen mit einer Stirnmauerverkleidung aus Sandstein ersetzt.

Länge 180 m, Weite 23 m, Höhe 7 m, Breite 9,8 m.

Mainbrücke Lengfurt

Die Lengfurter Brücke besteht aus einem gevouteten Betonbalken über 3 Felder.

Länge 161 m, Weiten 46,5 - 62,0 - 46,5 m, Breite 8,6 m.

A3 Mainbrücke Bettingen, 1960/2000

Die 1960 errichtete Brücke war damals die weitest gespannte Spannbetonbrücke Deutschlands. Im Rahmen des 6-spurigen Ausbaus erhielt sie 2000 neue Überbauten aus jeweils einzelligen, gevouteten Hohlkästen, die auf den gemeinsamen Unterbauten aufliegen.

Länge 378 m, Weiten 85 - 140 - 85 m, Breite 29 m.

Mainbrücke Wertheim

Die Wertheimer Mainbrücke hat einen Stahlbalken über 3 Felder.

Eisenbahnbrücke Hasloch - Bestenheid

Der Fachwerkträger hat ein Strebenfachwerk mit Pfosten und untenliegendem Gleis. Die Obergurte sind mit einem Windverband verbunden. Auf Oberstrom wurde ein Geh- und Radweg angebracht.

Länge 260 m.

Mainbrücke Freudenberg, 1950

Die Brücke ersetzte die im Krieg gesprengte Brücke aus dem Jahr 1907.

Sie hat einen Stahlbalken über 4 Felder.

Weite 80 m.

Spessartbrücke Miltenberg, 1950

1900 wurde die erste Miltenberger Brücke eingeweiht. Nach der Sprengung im Jahr 1945 wurde die Brücke 1950 wieder aufgebaut.

Die Brücke hat auf der Stadtseite ein markantes Brückentor.

Eisenbahnbrücke Miltenberg

Die Brücke hat über der Hauptöffnung einen Halparabelträger, an den sich parallelgurtige Fachwerkträger anschließen.

Mainbrücke Kleinheubach

Die Brücke hat einen durchgehenden Betonbalken über 7 Felder, der über der Mittelöffnung gevoutet ist.

Mainbrücke Klingenberg, 1949

Die Brücke ersetzte eine im Krieg zerstörte Stahlbrücke aus dem Jahr 1880.

Sie hatte einen durchgehenden Stahlbalken über die 4 Stromfelder und weitere Stahlbalken über die Randfelder.

Mainbrücke Klingenberg, 2010-2012

Die alte Brücke wurde durch eine zweifeldrige gevoutete Spannbetonhohlkastenbrücke ersetzt.

Länge 190 m, Weiten 2 x 91 m

Eisenbahnbrücke Erlenbach-Wörth

Die eingleisige Brücke hat einen durchgehenden Stahlbalken über 4 Felder. Auf Oberstrom ist ein Geh- und Radweg angebracht.

Länge rd. 200 m

Mainsteg Obernburg - Elsenfeld

Der mehrfeldrige Betonbalken stützt sich auf kurzen Säulen auf den Pfeilern ab. Darüber befinden sich dreieckige Kanzeln.

Mainbrücke Sulzbach - Niedernberg, 2001

Die Brücke besteht aus 2 Vorlandbrücken aus Spannbeton und einer stählernen Stabbogenbrücke mit abgehängter Betonfahrbahn.

Die Bogen sind zueinander geneigt und mit Querstreben versehen. Sie ruhen auf kräftigen Trennpfeilern.

Länge 318 m, Weite 150 m, Breite 10 m.

Konrad-Adenauer-Brücke Aschaffenburg

Die Zwillingsbrücken haben durchgehende gevoutete Betonbalken über mehrere Felder.

Willigisbrücke Aschaffenburg, 1965

Die Willigisbrücke hat einen gevouteten Vollwandträger aus Stahl.