Brücken in Italien


Straßenbrücken

Brentabrücke in Valstagna

Die Straßenbrücke hat 3 Segmentbogen aus Stahlbeton.

Ponte degli Alpini in Bassano

Der Ponte degli Alpini, eine gedeckte Holzbrücke, überspannt die Brenta in Bassano del Grappa.

Die Brücke wurde 1570 nach Plänen von Andrea Palladio erneuert. Nach der Zerstörung im Jahr 1748 wurde sie 1751 nach den alten Plänen wieder hergestellt. Nach einer weiteren Zerstörung im Jahr 1966 erfolgt 1968-1969 der Wiederaufbau.

Die Brücke hat 5 Felder von je 12 m Weite. Die schmalen Pfeiler haben nach beiden Seiten große Wellenbrecher. Beidseitig wird die Brücke von Torbögen eingerahmt.

Länge 69 m, Weiten 5 x 12 m

Brentabrücke in Bassano

Die Straßenbrücke hat 2 Betonbogen mit aufliegender Fahrbahntafel.

Länge 155 m, Weite 72 m

Brentabrücke bei Cittadella

Die Straßenbrücke bei Cittadella hat 4-stegige Plattenbalken über 17 Felder.

Die Pfeiler sind für einen 4-spurigen Ausbau ausgelegt.

Brentabrücke bei Cittadella

Unterhalb der Eisenbahnbrücke bei Ciottadella wird eine Rohrleitung mittels einer Hängekonstruktion über die Brenta geführt.

Brentabrücke bei Chiogghia

Die letzte Brücke über die Brenta vor ihrer Mündung in die Adria hat einen Balken über 6 Felder, der über der Hauptöffnung gevoutet ist.

Etschbrücke zwischen Cavanello d'Adige und Volto

Die Brücke hat einen Stahlträger über 4 Felder.

Länge 162 m

Fellabrücke bei Carnia Piani

Die lange Brücke über das breite Schotterbett der Fella hat 14 Felder.

Länge rd. 400 m

Alte Fellabrücke bei Carnia Piani

Die zwischenzeitlich geschlossene alte Brücke hatte kombinierten Straßen- und Eisenbahnverkehr. Sie hat 15 Segmentbogen.

Tagliamentobrücke bei Tolmezzo

Östlich von Tolmezzo quert die Straße auf zwei langen Brücken das breite Schotterbett des Tagliamento.

Die östlichere Brücke hat Plattenbalken über 18 Felder.

Tagliamentobrücke Latisana

Die Straßenbrücke hat einen gevouteten Betonbalken über 5 Felder.

Isonzobrücke in Gorizia

Die Brücke hat Plattenbalken über 7 Feldern.

Die Balken liegen auf paarweisen Pfeilern auf.

Isonzobrücke Sagrado

Die Brücke hat 2 zentrale Parabelträger über den Isonzo und jeweils 3 Balkenfelder über die Flutbereiche.

Länge 215 m, Weite 53 m

Alte Livenzabrücke bei La Salute di Livenza

Die zwischenzeitlich für den Verkehr gesperrte Brücke wurde einschliesslich der Pfahljochpfeiler aus Eisenbeton hergestellt.

Sie hat 4 Bogenfelder, an die sich jeweils 4 kurze Balkenfelder anschliessen.

Piavebrücke bei Quero

Das breite Piavetal wird bei Quero auf einer Balkenbrücke mit mindestens 11 Scheibenpfeilern gequert.

Piavebrücke San Dona die Piave

Die Brücke hat 2 Trapezträger über dem Fluss und 2 Trapezträger über das östliche Vorland.

Ponte alla Navetta bei Pontedera

Die alte Brücke hat einen stark gevouteten Balken über 3 Felder

Serchio Brücke bei Lucca

Die Brücke hat 7 Bögen aus Ziegelsteinen.

Auf der Oberstromseite befindet sich in Brückenmitte eine Heiligenfigur.

Länge 129 m.

Ponti di Vara, Carrara

Für die Marmoreisenbahn von Carrara wurden mehrere Brücken errichtet. Bei dem früheren Umschlagplatz Vara bilden 2 nacheinanderfolgende Brücken mit einer quer dazustoßenden Brücke gleicher Bauart einen eindrucksvollen Brückenstern.

Ponte della Maddalena bei Borgo

Die auch als Teufelsbrücke bezeichnete Brücke führt über vier an Größe zunehmenden Bogen über den Fluß. Am rechten Ufer wurde für die Unterführung der Eisenbahn ein weiterer Bogen angefügt.

Länge 95 m, Weiten 8,35 - 10,0 - 14,5 - 37,8 m.

Brücke von Colle di Val d'Elsa

Am Rande der Altstadt steht eine Brücke mit 10 Bögen, die über einen Talansatz führt. Ihr Zweck leuchtet nicht ein, da das Ziel auch auf einem ebenen Weg lediglich 50 m weiter erreicht werden kann.