Stadtbrücken in Italien


Brücken in Florenz

Ponte alle Grazie, 1957

Die Brücke ersetzte die Ponte di Rubaconte aus dem Jahr 1237, die nach einer Zerstörung 1876 wiederaufgebaut wurde.

Ponte Americo Vespucci, 1954-1957

Die Brücke hat einen gevouteten Balken über drei Felder.

Ponte Vecchio, 1341-1345

Der Ponte Vecchio gilt als eine der ältesten Segmentbogenbrücke der Welt. Die Brücke überspannt den Arno mit drei Bögen und ist beidseitig mit Aufbauten und einer Galerie bebaut.

Länge 90 m, Weiten 27 - 30 - 27 m.

Ponte San Trinita, 1567-1570

Ammanati errichtete mit dieser Brücke die ersten Gewölbe in Korbbogenform, bei denen der Radius zum Pfeiler hin kleiner wird.

Die im Krieg beschädigte Brücke wurde 1957 wieder hergestellt.

Länge 105 m, Weiten 29 - 32 - 29 m.

Brücken in Pisa und Lucca

Ponte die Mezzo

Die Hauptbrücke von Pisa führt mit einem flach gespannten Bogen über den Fluss.

Auf ihr findet der traditionelle Wettkampf der Stadtteile statt.

Ponte Solferino

Die Brücke hat einen kantigen gevouteten Betonbalken über drei Felder.

Ponte a Mare

Die schmale Brücke hat einen gevouteten Betonbalken über drei Felder.

Serchio Brücke bei Lucca

Die Brücke hat 7 Bögen aus Ziegelsteinen.

Auf der Oberstromseite befindet sich in Brückenmitte eine Heiligenfigur.

Länge 129 m.

Brücken in Venedig

Ponte della Liberta

Die Brücke über die Lagune verbindet Venedig mit 222 Bögen aus Stahlbeton mit dem Festland.

Länge 3601 m.

Ponte degli Scalzi, 1858

Die Brücke gegenüber dem Bahnhof ist die erste von drei Brücken über den Canal Grande.

Sie hat einen flach gespannten Bogen. Der Gehweg steigt von beiden Seiten geradlinig zu der kurzen waagerechten Platte über dem Bogenscheitel an. Als Geländer hat sie eine dekorative Balustrade.

Rialtobrücke, 1587-1592

Die Brücke ersetzte eine Holzbrücke, die wegen der ständigen Feuergefahr durch eine Steinbrücke ersetzt werden sollte.

Um den Bogenschub des flach gespannten Gewölbes auffangen zu können, wurden die Widerlager in schräg geneigten Schichten aufgemauert.

Außerhalb der beiden überdachten Ladenzeilen führen 5 m breite Wege, zwischen den Ladenzeilen ein 6,5 m breiter Weg mit langgezogenen Stufen über die Brücke.

Länge 37 m, Weite 28,4 m Breite 22,9 m, Höhe 7,3 m

Ponte dell' Accademia, 1933

Die Brücke ersetzte eine alte Eisenbrücke aus dem Jahr 1854.

Sie hat ein mit Stahl verstärktes Holzfachwerk.

Weite 48 m

Ponte delle Guglie

Die Brücke führt über den Canale di Cannaregio

Ponte San Giobbe

Bie Brücke hat einen Hauptbogen zwischen zwei kleineren Nebenbogen. Sie wird daher auch als Ponte dei tre Archi bezeichnet.

Über den Nebenbogen und den Pfeilern befinden sich abgestufte Zwischenpodeste der Treppen.

Seufzerbrücke

Die geschlossene Brücke verbindet den Dogenpalast mit dem Gefängnis..

Sie hat einen Korbbogen von 11 m Weite.

Brücken in Verona

Ponte Catena, 1925

Die Brücke hat drei Segmentbogen.

Länge 112 m, Breite 14 m

Ponte Risorgimento, 1967-1968

Die Brücke hat einen gevouteten Balken über 3 Felder.

Über den Pfeilern ist der Balken nach aussen, über den Feldmitten ist er nach innen geneigt.

Länge 131 m, Weite 62 m, Breite 17 m

Ponte Scaligero, 1354-1356

Die Brücke wurde nach der Zerstörung im Weltkrieg 1950 in alter Form wieder aufgebaut.

Der zum Kastell gehörende Verteidigungsturm steht am stadtseitigen Ufer der Etsch. Die Brücke steigt zum Scheitelpunkt des Bogens am Turm hin an, die Spannweiten der 3 flachen Gewölbe nehmen zum Turm hin zu. Die Stirnmauern aus roten Ziegeln sind mit den für die Skaligerzeit typischen Zinnen gekrönt.

Die 6 m und 12 m breiten Pfeiler haben stromauf eine scharfe dreieckige Vorlage, stromab eine rechteckige Vorlage.

Länge 120 m, Weiten 24 m - 27 m - 48,7 m, Breite 6 m.

Ponte Vittoria, 1928-1931

Die Brücke hat 3 Korbbogen und kreisförmige Öffnungen über den Pfeilern.

Sie wird an den Brückenköpfen von 4 großen Skulpturen eingerahmt, die an verschiedene Kriegserfolge erinnern.

Länge 111 m, Breite 17 m

Ponte Garibaldi

Die Brücke hat 3 hoch angesetzte Segmentbögen.

Länge 75 m, Breite 11 m

Ponte Pietra

Die Ponte Pietra wurde nach der Kriegszerstörung 1945 wieder original hergestellt.

Sie hat 5 Gewölbe zwischen für römische Bauart außergewöhnlich schmalen Pfeilern.
Die Brücke steigt von beiden Seiten geradlinig zum 2. Pfeiler von der Stadtseite her an. Dieser Pfeiler hat eine kreisförmige Öffnung.
Zur Stadtseite hin steht ein Brückenturm.

Länge 92 m, Weite 16 m

Ponte Nuovo, 1939

Die Brücke hat einen gevouteten Balken über 3 Felder.

Länge 97 m, Breite 15 m

Ponte Navi

Auch die Navi-Brücke führt mit einem gevouteten Balken mit 3 Feldern über die Etsch.

Länge 90 m, Breite 12 m