Brücken über die untere Vézère

Vézèrebrücke Limeuil, 1889-1891

Unmittelbar vor ihrer Mündung in die Dordogne führt eine Bogenbrücke mit drei Bögen über den Fluss und mit einem kleinen Bogen über den Uferweg.

Länge 105 m

Vézèrebrücke Le Bugue, 1868-1871

Die Brücke hat vier Korbbögen über Fluss und Flutbereich und einen flachen Segmentbogen über den Kai

Länge 95 m

Passerelle von Le Bugue

Für Fußgänger und Radfahrer wurde auf Oberstrom der verkehrsreichen Straßenbrücke ein Stahlbalkentragwerk angefügt.

Der Untergurt besteht aus einer in der Breite veränderlichen Platte und passt sich im Höhenverlauf den Steinbögen an.

Länge 95 m

Eisenbahnbrücke Le Bugue

Auch die Eisenbahnbrücke wurde im klassischen Stil erbaut.

Länge 113 m

Vézèrebrücke Campagne

Die Brücke unterhalb von Campagne wartet mit drei Segmentbögen auf.

Länge 255 m

untere Eisenbahnbrücke von Les Eyzies-de-Tayac-Sireuil

Die untere Eisenbahnbrücke quert die Vézère in einem schiefen Winkel

Da sie darüber hinaus gekrümmt ist, musste jeder der sechs Bogen anders gemauert werden.

Länge 160 m

Straßenbrücke Les Eyzies-de-Tayac-Sireuil

Die schmale Brücke erhielt 1997-1999 auf Unterstrom einen auskragende Erweiterung aus brettschichtverleimten Holz für Fußgänger. Die Gehbahn verläuft wellenförmig und passt sich den drei elliptischen Bögen an.

Länge 84 m, Weiten 20 m, Breite 10,2 m

obere Eisenbahnbrücke von Les Eyzies-de-Tayac-Sireuil

Die obere Eisenbahnbrücke quert den Fluss mit sechs Segmentbögen

Länge 120 m

Vézèrebrücke Tursac

Die Brücke oberhalb von Tursac hat drei Bögen. Über den beiden Strompfeilern hat sie kreisförmige Öffnungen.

Länge 84 m

Vézèrebrücke Le Moustier

Für die breitere Querung beim Weiler Le Moustier benötigte man vier Bögen.

Länge 107 m

Brücke von St. Léon-sur-Vézère

Zwischen all den Bogenbrücken ist die zweifeldrige Gitterträgerbrücke von St. Léon ein richtiger Exot.

Länge 65 m

Brücke von Thonac

Die Straßenbrücke hat drei Bögen.

Länge 80 m

Pont vieux, Montignac, 1766-1777

Die ältere Brücke von Montignac ersetzte eine Fährverbindung und war für lange Zeit die letzte feste Querung der Vézère vor ihrer Mündung.

Sie hat einen weiten Korbbogen über der Mittelöffnung.

Länge 60 m

Pont neuf, Montignac

Die Brücke ist die einzige neue Brücke im unteren Flussabschnitt der Vézère.

Länge 115 m

Pont neuf, Terrasson-Lavilledieu, 1830-1833

Die "neue" Brücke mit ihren fünf Gewölbe ist einige Jahre älter als jene in Montignac.

Länge 84 m

Pont vieux, Terrasson-Lavilledieu, 13. Jh.

Die alte Brücke hat auf der rechten Seite drei Spitzbögen und auf der linken Seite drei Rundbögen.

Länge 102 m, Weite 13,7 m