Autobahnbrücken in Deutschland

Autobahnen A23 und höher

A 23 Hochbrücke Hohenhörn, 1985-1989

Die Autobahnbrücke über den Nord-Ostsee-Kanal hat einen gevouteten Hohlkasten aus Stahl mit auskragender Fahrbahntafel.

Die beiden Uferpfeiler sind aus Stahlbeton.

Länge 390 m, Weite 180 m.

A 23 Störbrücke Itzehoe, 2007-2010

Die neue Autobahnbrücke über die Stör hat einen 120 m weiten Stabbogen mit abgehängter Verbund-Fahrbahntafel.

Länge 1155 m, Weite 120 m, Breite 30 m.

A36 Autobahnbrücke Neuenburg

Die leicht gekrümmte Zwillingsbrücke hat gevoutete Hohlkästen aus Spannbeton über 3 Felder.

Länge 250 m, Weiten 70 - 110 - 70 m, Breite 27 m

A 40 Neuenkamper Brücke Duisburg, 1970

Die Schrägseilbrücke führt die A40 über den Rhein.

Sie hat zwei stabförmige Pylone, die in der Mittelachse stehen.

Länge 775 m,
Weiten 46,75 - 48,75 - 45,0 - 45,0 - 350,0 - 105,0 - 60,0 - 75,65 m,
Breite 36,5 m, Höhe 9 m.

A 42 Beeckerwerther Brücke Duisburg, 1990

Die Brücke der A42 besteht aus langen Vorlandbrücken und einer Schrägseilbrücke über dem Strom. Sie hat zwei 71 m hohe Mittelpylone aus Stahl, die in der Mittelachse stehen.

Die Fahrbahntafel besteht über dem Hauptfeld aus Stahl, ansonsten aus Spannbeton.

Länge 1030 m, Weite 310 m, Breite 35 m, Höhe 9 m.

A44 Fuldatalbrücke Kassel-Bergshausen, 1962/1971

1971 wurde für die Gegenfahrbahn eine parallele Brücke im gleichen Stil errichtet. Die Stahlfachwerkbalken laufen über 7 Felder durch. Die Strebenfachwerke sind 6,2 hoch und haben einen Abstand von 6,1 m. Sie sind mit einem unteren Windverband verbunden. Die auskragende Fahrbahntafeln sind 13,6 und 12,5 m breit. Die Pfeiler haben einen Hohlkstenquerschnitt.

Länge 700 m,
Weiten 79,2 - 91,2 - 107,8 - 143,2 - 107,8 - 91,2 - 79,2 m,
Breite 26 m, Höhe 50 m.

A44 Flughafenbrücke Düsseldorf, 1998-2002

Die 8-spurige Brücke der A44 besteht aus der rechtsrheinisch 560 m langen und der linksrheinisch 435 m langen Vorlandbrücke aus Beton und der 294 m langen Strombrücke aus Stahl.

Auffälligstes Merkmal der Brücke sind ihre ebenfalls stählernen Pylone, die wegen der unmittelbaren Nähe des Flughafens nicht höher als 81 m sein durften. Deshalb haben sie die ungewöhnliche Form eines im oberen Bereich verbundenen V.

Länge 1289 m,
Weiten 7 x 64,2 - 6 x 63,0 - 287,5 - 8 x 63,0 - 55,2 m,
Breite 38,5 m, Höhe 9 m.

A 48 Rheinbrücke Bendorf, 1962-1965

Die Autobahnbrücke war bei ihrer Errichtung die längste Balkenbrücke aus Spannbeton. Sie hat zwei 7,2 m breite Hohlkäste, die über der Stromöffnung gevoutet sind. In der Feldmitte sind die auskragenden Balken mit einem Gelenk verbunden.

Länge 1029 m
Weiten 42,5 - 43,8 - 71,0 - 208,0 - 71,0 - 44,9 - 44,1 m zuzügl 9 weitere Felder über das rechte Vorland
Höhe 9 m, Breite 30 m

A60 Autobahnbrücke Mainz-Weisenau, 1963

Die Brücke der Autobahn A60 hat einen Stahlhohlkasten über 3 Felder mit auskragender Fahrbahntafel.

Länge 410 m, Weiten 73,7 - 203,9 - 131,7 m, Breite 24 m, Höhe 9 m.

A61 Rheinbrücke Speyer, 1971-1974

Der Stromüberbau der einhüftigen Schrägseilbrücke ist an einem 87 m hohen A-Pylon aufgehängt. Die Seilbündel sind an vier Punkten im Mittelstreifen, in der Mitte des 14,5 m breiten Kastenträgers, verankert. Auf der Landseite des Pylons sind die Seile in einem Widerlager befestigt.

Länge 478 m, Weite 275 m, Höhe 11 m, Breite 32,5 m.

A61 Talbrücke Pfeddersheim, 1973-1975

Der Viadukt über das Pfrimmtal hat getrennte Überbauten über jeweils 34 Felder. Jeder Überbau hat 4 aneinandergereihte Durchlufträger in Form von Hohlkästen aus Spannbeton.

Länge 1472 m, Weite 45 m, Höhe 30 m, Breite 31,5 m.

A61 Selztalbrücke Alzey

Der Viadukt der A61 quert das Selztal östlich von Alzey. Die Zwillingsbrücken haben einen Hohlkasten aus Spannbeton mit konstanter Bauhöhe über mindestens 14 Felder.

Länge 539 m, Höhe 29 m.

A61 Moseltalbrücke Dieblich-Winningen, 1972

Die Brücke hat einen durchlaufenden Hohlkasten aus Stahl über 6 Felder.

Länge 935 m, Weiten 156,8 - 218,2 - 170,5 - 146,1 - 133,9 - 109,6 m, Höhe 136 m, Breite 30,5 m.

A61 Ahrtalbrücke Bad Neuenahr, 1973-1974

Die Brücke hat zwei durchlaufende Hohlkästen aus Spannbeton mit konstanter Bauhöhe über 22 Felder.

Länge 1521 m, Weite 106 m, Höhe 54 m, Breite 30,5 m.

A63 Selztalbrücke Alzey, 1981

Westlich von Alzey quert die A63 das Selztal. Auch dieser Viadukt hat getrennte Überbauten in Form von Hohlkasten aus Spannbeton mit konstanter Bauhöhe. Diese erstrecken sich jedoch über 33 Felder.

Länge 1260 m.

A70 Mainbrücke Schweinfurt, 1993-1994

Die Brücke hat neben der Autobahn noch einen Fuß- und Radweg.

Sie hat zwei durchgehende Hohlkasten über 6 Felder, die im Bereich der Stromöffnung gevoutet sind.

Länge 375 m, Weite 110 m, Breite 29 m.

A71 Talbrücke Altwipfergrund, Ilmenau, 1999-2001

Der Überbau der dreifeldrigen Brücke besteht aus einem Verbundträger aus Spannbeton mit schräg gestellten Stegen aus Stahl

Länge 277 m, Weiten Nordbrücke 81,5 - 115,0 - 81,5
Höhe 36 m, Breite 28,5 m.

A71 Talbrücke Streichgrund, Ilmenau, 1999-2001

Die Brücke quert das Tal auf sieben Pfeilern. Die Stahlverbundhohlkästen sind über der Hauptöffnung gevoutet.

Länge 441 m,
Weiten Nordbrücke 35-45-55-65-85-70-54-40 m,
Weiten Südbrücke 37,6-48-57-70-85-65-50-37,4 m
Höhe 27,5 m, Breite 28,5 m.

A71 Reichenbachtalbrücke, Geraberg, 1999-2002

Die Brücke hat eine über 14 Felder durchlaufende Stahlverbundkonstruktion, die in den mittleren fünf Feldern gevoutet ist.

Länge 1000 m, Weiten 40-50-55-65-75-80-95-105-95-80-75-70-65-50 m, Höhe 59 m, Breite 28,5 m.

A71 Talbrücke Zahme Gera, 1999-2001

Markante Y-förmige Pfeiler stützen die gevouteten Spannbetonhohlkästen.

Länge 520 m, Weiten 115 - 145- 145 - 115 m, Höhe 65 m, Breite 28,9 m

A71 Talbrücke Wilde Gera, Gräfenroda, 1998-2000

Die Brücke war nach ihrer Errichtung die weitest gespannte Bogenbrücke Deutschlands.

Die Brückentafel besteht aus einem Stahlhohlkasten mit einer auskragenden Stahlbetonfahrplatte, die mit Schrägstreben aus Stahlrohren abgestützt wird.

Länge 552 m, Weite 252 m, Höhe 59 m, Breite 28,5 m.

A73 Itztalbrücke Rödental, 2005-2007

Zwischen Coburg und Rödental queren sowohl die Autobahn als auch die Neubaustrecke der Bahn das Itztal.

Die Brücke ist die längste Brücke der A73. Sie hat 15 Felder.

Länge 852 m, Weiten 49 - 13 x 58 - 49 m, Höhe 32 m, Breite 28,6 m.

A73 Talbrücke Lautertal, 2002-2003

Die Autobahnbrücke nördlich von Coburg führt mit acht Feldern über die Talsenke.

Sie hat markante V-förmig ausgebildete Pfeiler

Länge 300 m, Weiten 31,5 - 6 x 39,5 - 31,5 m, Höhe 9 m, Breite 28,5 m.

A81 Talbachbrücke Engen

Die Zwillingsbrücken haben durchlaufende Hohlkästen über 7 Pfeiler.

Länge 484 m, Weite 61 m.

A81 Donaubrücke Geisingen, 1972

Die Brücke hat zwei getrennte Überbauten aus 2-stegigen Plattenbalken. Jeder Überbau wird von 8 x 2 rechteckigen Pfeilern gestützt.

Länge 318 m, Weite 37 m.

A81 Neckartalbrücke Deißlingen

Die erste Autobahnbrücke über den Neckar hat zwei getrennte Überbauten mit durchlaufenden Hohlkästen aus Spannbeton über fünf Felder

Länge 206 m,Höhe 34 m.

A81 Neckartalbrücke Villingendorf (bei Rottweil), 1975-1979

Bei ihrer Errichtung 1978 war die sechsspurige Brücke Deutschlands größte Bogenbrücke.
Die zwei getrennten Bogen wurden erstmals im Freivorbau errichtet.

Die Bogenscheitel liegen 82 m über dem Fluss.
Die Überbauten liegen noch 13 m höher. Sie bestehen aus trapezförmigen Hohlkästen aus Spannbeton mit weit auskragenden Fahrbahntafeln.

Länge 365 m, Weite 154 m, Höhe 95 m, Breite 31 m.

A81 Schlichembrücke

Die Betonbalken der Zwillingsbrücke ruhen auf jeweils 5 Pfeilern.

Länge rd. 240 m.

A81 Mühlbachtalbrücke bei Mühlheim am Bach (Nähe Sulz)

Die Betonbalkenbrücke führt die A81 auf jeweils 13 Doppel-Pfeilern über das Mühlbachtal.

Länge 582 m, Höhe 40 m.

A81 Neckartalbrücke Weitingen, 1975-1978

Die markante sechsspurige Brücke der Bodensee-Autobahn hat einen über 5 Felder durchlaufenden Stahlhohlkasten von 10 m Breite mit einer Vielzahl von auskragenden Schrägstreben, um die 31 m breite Fahrbahn tragen zu können. Der Stahlbalken ruht auf achteckigen Pfeilern aus Stahlbeton, wobei im Talgrund zwei einzelne Mittelpfeiler und bergseitig jeweils Doppelpfeiler zur Aufnahme der Windkräfte stehen.

Bemerkenswerterweise haben die bergseitigen Felder die größte Spannweiten. Sie werden durch eine Seilunterspannung mit 30 m hohen V-förmigen Luftstützen getragen. Grund hierfür war der schlechte Baugrund an den Hängen.

Die Spannweiten betragen 234 - 134 - 134 - 134 - 264 m
Länge 918 m, Weite 264 m, Höhe 127 m, Breite 31 m

A81 Kochartgrabenbrücke

Mit der Kochartgrabenbrücke wird ein kleines Tal gequert.

Länge 252 m.

A81 Würmtalbrücke bei Ehningen

Die Balkenbrücke führt die A81 auf jeweils 7 Doppel-Pfeilern über das Würmtal.

Länge 283 m, Höhe 13 m.

A81 Brettachtalbrücke Neuenstadt a.K.

Kocher und Brettach werden kurz vor ihrem Zusammenfluss nacheinander von zwei Brücken der Autobahn A81 überquert.

Die Brettachtalbrücke hat getrennte Überbauten in Form von Hohlkasten aus Spannbeton über 9 Felder.

Länge 386 m, Höhe 20 m.

A81 Kochertalbrücke Neuenstadt a.K.

Auch die Kochertalbrücke hat Hohlkasten aus Spannbeton über 9 Felder.

Länge 478 m, Höhe 33 m.

A81 Jagsttalbrücke Widdern, 1971-1974

Die längste Brücke im Nordabschnitt hat einen über 8 Feldern durchlaufenden Hohlkasten aus Stahl von 10,7 m Breite und 5,25 m Höhe. Die 30 m breite Fahrbahntafel stützt sich mit Schrägstreben auf dem Stahlhohlkasten ab.

Die Brücke verläuft in einer Kurve und sie hat eine Wannenausrundung.

Länge 890 m, Weiten 70 - 100 - 115 - 130 - 150 - 120 - 110 - 93 m, Höhe 75 m, Breite 30 m.

A81 Taubertalbrücke bei Tauberbischofsheim, 1968

Die Autobahn quert das Taubertal auf einer Zwillingsbrücke in Muldenausführung. Die Brücken haben durchlaufende Hohlkästen über 11 Felder. Die Pfeiler sind sechseckig.

Länge 661 m, Weite 55 m, Höhe 32 m.

A86 Rheinfelder Brücke, 2004-2005

Die Autobahnbrücke hat zwei gevoutete Hohlkästen aus Spannbeton über 3 Felder mit einer Bauhöhe über den Pfeilern von 5,14 m.

Länge 228 m, Weiten 55 - 108 - 55 m, Breite 24,4 m.

A95 Loisachtalbrücke Ohlstadt, 1970-1972

Die Autobahn quert die Niederung der Loisach mit Zwillingsbrücken über 40 bzw. 39 Feldern.

Die Überbauten haben zweistegige Plattenbalken mit konstanter Bauhöhe, die über den Flusspfeilern zu gevouteten Hohlkästen über drei Felder übergehen.

Länge 1315 m, Weite Flussöffnung 70,9 m, Höhe 9 m, Breite 30 m.

A98 Wiesetalviadukt Lörrach

Die rund 1000 m langen Zwillingsbrücken queren das Tal der Wiese in einer Kurve und steigen nach Süden zum Hang hin an.

Sie haben durchlaufende Hohlkästen aus Spannbeton mit konstanter Bauhöhe

Länge 1211 m, Höhe 32 m.

A98 Holzmatt-Talbrücke, 1998-2001

Die Brücke hat einen Durchlaufträger aus einem einzelligen Hohlkasten aus Spannbeton über 9 Felder.

Länge 401 m, Weite 53,5 m, Höhe 32 m.

A98 Dultenaugrabenbrücke, 1998-2001

Die Brücke hat einen durchlaufenden Stahlverbundträger mit konstanter Bauhöhe von 3 m über 8 Felder. Der Träger ruht auf sechseckigen, bis zu 40 m hohen Pfeilern aus Stahlbeton, die sich am Kopf zum Balken hin verbreitern.

Länge 444 m, Weite 75,5 m, Höhe 46 m.

A562 Konrad-Adenauer-Brücke Bonn, 1967-1972

Die auch als Südbrücke bezeichnete Autobahnbrücke hat zwei schmale, gevoutete Kastenträger aus Stahl, die sich mit V-förmigen Zapfen auf den zwei Strompfeilern abstützen.

Länge 770 m, Weiten der Strombrücke 125 - 230 - 125 m, Breite 39,7 m, Höhe 9 m.

A 565 Friedrich-Ebert-Brücke Bonn, 1964-1967

Die auch als Nordbrücke bezeichnete Autobahnbrücke hat zwei in der Mittelstreifenachse angelegte, stabförmige Stahlpylone, die über den Pfeilern eine Höhe von 53 m erreichen. Die Schrägseile wurden bei dieser Brücke erstmals fächerförmig angeordnet und einzeln verankert.

Die knapp 36 m breite Fahrbahn ruht auf einem nur 12,6 m breiten Stahlkastenträger.

Länge 520 m, Weiten 120,1 - 280,0 - 120,1 m, Breite 35,8 m, Höhe 9 m.

A643 Schiersteiner Brücke, Wiesbaden, 1961-1962

Die Schiersteiner Brücke führt die Autobahn über zwei Rheinarme und die dazwischenliegende Insel.

Die beiden Strombrücken sind gevoutete Stahlbrücken mit orthotroper Fahrbahnplatte.

Länge 1281 m
Weiten linke Strombrücke 70 - 170 - 70 m, rechte Strombrücke 85 - 205 - 85 m,
Breite 25,5 m, Höhe 9 m.

A643 Hochstraße Lenneberg, Mainz, 1962-1964

Die unmittelbar im Süden an die Schiersteiner Brücke anschließende Hangbrücke Lennrberg besteht aus einem zeistegigen Plattenbalken

Länge 949 m, Weite 31,8 m, Breite 25,5 m

A661 Kaiserleibrücke, Frankfurt am Main - Offenbach, 1961-1964

Die Fahrbahntafel der Autobahnbrücke ist von einem 26 m hohen Stahlbogen abgehängt. Die Bogenrippen bestehen aus zwei Stahlröhren von 2 m Durchmesser, die mit einem 1 m breiten Blech horizontal miteinander verbunden sind.

Länge 220 m, Weite 220 m, Breite 36,7 m.

A671 Autobahnbrücke Hochheim

Die Autobanbrücke hat gevoutete Vollwandträger.

Länge 316 m, Weite 150 m.